PROJEKTE


Zirl - Krippenweg

Die NEUE HEIMAT TIROL errichtet in Zirl – Krippenweg eine Wohnanlage mit 17 Mietwohnungen (betreubares Wohnen).

Die winkelförmige Bebauung folgt der Straßenführung. jeweils an den Enden sind 1-Zimmer bzw. 3-Zimmer Wohnungen angeordnet, den Kern bildet jeweils eine Gruppe aus 2-Zimmer Wohnungen. die Wohnungsgrundrisse sind entsprechend der OIB-Richtlinie 4 Nutzungssicherheit + Barrierefreiheit konzipiert und verfügen über entsprechende Türbreiten, Schwellenausbildung, Wenderadien etc.

Erschließung erfolgt südseitig über eine behindertengerechte ausgeführte westseitige Rampe, weiters befindet sich entlang des Zugangs die überdachte Müllsammelstelle (im Freien). Direkt am Eingang gelegen sind der Gemeinschaftsraum + das allgemeine WC,

Stiegenhaus, Lift + Gangflächen bilden eine Einheit und ermöglichen den einzelnen Wohnungen und Geschossen eine behindertengerechte Erreichbarkeit.

Hausmeisterraum, Kellerabteile, Kinderwagenraum, Trockenraum, Fahrradabstellraum + notwendige Räumlichkeiten für die Haustechnik befinden sich im Kellergeschoss. Alle Kellerräume werden direkt über die Außenfassade be- und entlüftet.

Die vertikalen Ver-und Entsorgungsleitungen werden in Installationsschächten geführt welche außerhalb der Wohneinheiten gewartet werden können.

Stiegenhaus und Gangflächen werden über die Brandrauchentlüftung be- bzw entlüftet. Als zweiter Fluchtweg ist die Bergung von Personen über die umlaufenden, west-, süd- und ostseitig gelegenen Balkone möglich.

Für die Anlage stehen oberirdisch 14 Besucherparkplätze zu Verfügung, in der Tiefgarage befinden sich insgesamt 13 Stellplätze, davon sind 2 barrierefrei. Der Zugang erfolgt über das Kellergeschoß. Die Zufahrt zur Tiefgarage erfolgt über eine überdachte Rampe. Be- und entlüftet wird die Tiefgarage mittels natürlicher Belüftung über die BRE-Entlüftungsschächte.

Fassade-Material

Den Wohnungen werden west-, ost- und südseitig Balkone vorgelagert. Der Wohnungsabschluss zum Balkon wird einerseits durch raumhohe Verglasungen und andererseits durch die Putzfassade hergestellt.

Auf den umlaufenden Balkonen bilden Holztrennwände den notwendigen Abschluss zum Nachbarn. Den nordseitig gelegenen Fassadenflächen wird eine Metallfassade vorgehängt.

Im Stiegenhaus und auf den Gangflächen wird die Außenhaut möglichst transparent gestaltet, der Glasanteil liegt bei ca. 50%.

Auf dem südseitigen Gebäudeflügel wird auf dem Dach eine Solaranlage in Form von Sonnenkollektoren errichtet.

 

DIE VERGABE DER WOHNUNGEN ERFOLGTE DURCH DIE MARKTGEMEINDE ZIRL:

Marktgemeinde Zirl
Bühelstraße 1
6170 Zirl

Tel.: 05238 540 01
Fax: 05238 540 01 - 13


Fertigstellung: Oktober 2010


Schrift:    Schrift vergrössern  Schrift verkleinern
Gütezeichen Geprüfte Qualität sowie Sicherheit und Kompetenz Hausverwaltung

Geschäftszeiten

Montag - Donnerstag:
08:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr

 

Freitag:

08:30 - 12:00 Uhr

 

Telefonnummer:

(0512) 3330

 

Notrufnummer:
(0512) 3330 - 333