PROJEKTE


Imst, Am Grettert - 3. Bauabschnitt

Die NEUE HEIMAT TIROL errichtete in Imst, Am Grettert eine Wohnanlage im Passivhausstandard, mit 44 Mietwohnungen samt Tiefgarage.

Die Neue Heimat Tirol errichtet in Imst am Areal der ehemaligen Südtiroler-Siedlung „Am Grettert", im Anschluss an die bereits neu errichtete Wohnbebauung in 2 weite­ren Bauabschnitten (BA3/IM16 + BA4/IM17) 89 Mietwohnungen mit zwei Tiefgaragen. Im gegenständlichen Bauabschnitt werden 3 Gebäude mit 44 Mietwohnungen errichtet.

Die Geschosswohnbauten Haus B und C werden als Fünfspänner, das Gebäude A als Vierspänner jeweils von einem Stiegenhaus mit Aufzugsanlage erschlossen und als Ge­bäude in Massivbauweise mit Passivhaus­qualität konzipiert. Am Dach des Hauses B ist eine Photovoltaikanlage für den gesam­ten Bauabschnitt vorgesehen. Im Kellerge­schoss des Hauses C befindet sich der Tech­nikraum für den gesamten Bauabschnitt. Die Tiefgaragenzufahrten erfolgt an der Nordseite des Grundstücks. Das Wohn­gebiet wird ebenfalls an der Nordost­seite des Grundstückes erschlossen. Bei den Wohnungen handelt es sich um 2-, 3- und 4-Zimmerwohnungen.

Alle Wohnungen sind mit vorgelagerten Freibereichen (Ter­rassen bzw. Balkone) ausgestatten. Große Fensterelemente mit Fix- und Drehkippteilen öffnen die Wohn- und Essbereiche zu den Freiflächen hin und sorgen für eine freundliche und helle Atmosphäre. Den Wohnungen im Erdgeschoss ist ein Privatgarten zugeordnet. Alle Wohnungen sind barrierefrei erreichbar. Der Bauabschnitt verfügt über eine ei­gene Fahrradabstellmöglichkeit. Die wohnanlageninternen Nebenräume wie Trockenraum, Sportgeräteraum, Kellerab­teile und Haustechnikräume befinden sich ebenfalls im Kellergeschoss bzw. Erdge­schoss. Die Müllraume für beide Bauab­schnitte befinden sich im Haus A und C. Jeder Bauabschnitt verfügt über eine Tiefga­rage welche jeweils in 2 Brandabschnitten unterteilt und natürlich be- und entlüftet wer­den. Die Tiefgaragen verbindet die 3 Wohn­baukörper je Bauabschnitt unterirdisch und ermöglich somit die direkte Anbindung an je­des Stiegenhaus. Die Außenflächen zwischen den Wohnge­bäuden dienen neben der Privatgartennut­zung als gemeinsame Grünfläche mit Kinder­spielplatz und Verweilbereichen. 

Baubeginn: Juli 2015
Voraussichtliche Fertigstellung: Oktober 2016

DIE VERGABE DER WOHNUNGEN ERFOLGT DURCH DIE STADTGEMEINDE IMST:

Stadtgemeinde Imst
Rathausstraße 9
6460 Imst
E-Mai: gemeinde@imst.gv.at
Telefon: +43 5412 6980-0


Ihr Ansprechpartner bei der NEUEN HEIMAT TIROL

Lukas Riedl
Tel: +43 (512) 33 30 - 215
riedl@nht.co.at


Schrift:    Schrift vergrössern  Schrift verkleinern
Gütezeichen Geprüfte Qualität sowie Sicherheit und Kompetenz Hausverwaltung

Geschäftszeiten

Montag - Donnerstag:
08:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr

 

Freitag:

08:30 - 12:00 Uhr

 

Telefonnummer:

(0512) 3330

 

Notrufnummer:
(0512) 3330 - 333