PROJEKTE


Telfs - Südtiroler Siedlung 1.Bauabschnitt

Städtebau: Entlang der Südtiroler Straße werden in der ersten Baustufe (betrifft diese Einreichung) drei Baukörper gebaut. Nördlich ein 3 geschossiger (Stiege A und B), südlich davor aufgrund der Hangneigung tiefer gesetzt ein 2 geschossiger (Stiege C) und östlich von diesem ein 3 geschossiger Bau (Stiege D). Diese Anordnung soll die gegenseitige Beschattung minimieren und bestmögliche Ausblicke aus allen Wohnungen bieten.

Die einzelnen Baukörper erscheinen kubisch, südlich vorgelagert Balkone erstrecken sich über die gesamte Gebäudebreite. West-, Nord- und Ostseite werden als Lochfassade mit raumhohen Fenstern ausgeführt.

Materialisierung: West-, Nord- und Ostfassade verputzt in Farbe beige. Raumhohe Fenster mit Farbe dunkelanthrazit. Eingangsbereiche jeweils mit vertikaler Holzlattung Lärche unbehandelt. Vorgelagerte Balkone aus Beton-Fertigteilen, Blickdichte Balkongeländer aus Streckmetall in Farbe hellsilber, Trennelemente aus Alublech in Farbe dunkelanthrazit, dahinter liegende Wand mit vertikaler Holzlattung Lärche unbehandelt und raumhohen Fenstern in Farbe dunkelanthrazit.

Wohnungsgrundrisse: Die Raumeinteilung der 3 Zimmer Wohnungen kennzeichnet sich durch den durchgezogenen Wohnraum. Nach Süden ist dieser durch einen Balkon erweitert, zur nördlichen Nachbarschaft hin relativ geschlossen. Schlafräume und Bad sind vom Wohnraum durch einen Gang getrennt.  Die 2 Zimmer Wohnungen orientieren sich nach Süden und kennzeichnen sich durch einen vorgelagerten Balkon über die gesamte Wohnungsbreite.

Anpassbarer Wohnbau:
In den Wohnungen, in denen Bäder und WCs getrennt sind, kann die Barrierefreiheit durch Abbruch der Trennwand zwischen Bad und WC im Bedarfsfall hergestellt werden. In diesen Trennwänden befinden sich keine haustechnischen Installationen, so dass ein Abbruch dieser Zwischenwände ohne technischen Mehraufwand durchgeführt werden kann.

Nebenräume: In den Untergeschoßen befinden sich Kellerabteile, Technikräume, Waschräume, Fahrradräume.

Tiefgarage und Stellplätze: Ebenso im Untergeschoß befindet sich die Tiefgarage, welche von allen drei Gebäuden direkt erschlossen ist. Die Zufahrt erfolgt von Süden über die Südtiroler Straße. Weitere Stellplätze im Freien liegen nördlich von Stiege A und zwischen Stiege C und D.

Dachaufbauten: Auf den Flachdächern befinden sich folgende Aufbauten: Bei der Liftüberfahrt handelt es sich um einen Aufbau, der sich aus technischen Zwängen und gesetzlichen Vorschriften aus dem Aufzugsbau ergibt. Diese Überfahrt ist in der vorhandenen Planung auf das geringstmögliche Maß reduziert. Zusätzlich befinden sich Aufbauten für Lüftungsgeräte, die für die Ausführung als Passivhaus notwendig sind, auf den Dächern. Ein Einbau dieser Lüftungsgeräte in das Gebäude wäre zwar technisch möglich, jedoch mit einem unverhältnismäßig großen wirtschaftlichen Mehraufwand verbunden, so dass die Errichtung im Rahmen der Kosten der Wohnbauförderung in Frage gestellt wäre. Bei den restlichen Aufbauten handelt es sich entweder um untergeordnete Bauteile oder diese befinden sich unterhalb der vorgegebenen maximalen Höhe aus dem Bebauungsplan. Bei jeder Gebäudegruppe treten diese Aufbauten nur in untergeordnetem Maß in Erscheinung.

Baubeginn: 8. Juni 2015
Voraussichtliche Fertigstellung: Herbst 2016

Die Vergabe der Wohnungen erfolgte durch:

Marktgemeinde Telfs
Frau RL-Stv. Walser Beate, MAS
Untermarktstraße 7+5
6410 Telfs

Telefon: 05262 / 6961-1301


Schrift:    Schrift vergrössern  Schrift verkleinern
Gütezeichen Geprüfte Qualität sowie Sicherheit und Kompetenz Hausverwaltung

Geschäftszeiten

Montag - Donnerstag:
08:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr

 

Freitag:

08:30 - 12:00 Uhr

 

Telefonnummer:

(0512) 3330

 

Notrufnummer:
(0512) 3330 - 333